BBC's touring ride to Cedar Bluff and Lake Monroe

Bloomington - Cedar Bluff Nature Preserve - Harrodsburg - Heltonville - Lake Monroe - Bloomington (100 km, 560 Hm)

Route auf bikemap.net

Ein 4-wöchiger Aufenthalt in Bloomington (Indiana, USA) bot mir die Gelegenheit, die hügelige Umgebung mit dem Rad zu erkunden. Beim Radladen Revolution Bike & Bean Bikes habe ich mir ein Rennrad ausgeliehen und habe am 7. April 2012 am Saturday Club Touring Ride des Bloomington Bicycle Club teilgenommen.

Die Sonne scheint, als ich losfahre sind es 8 °C, 18 °C sind angesagt. Am Treffpunkt im Bryan Park in Bloomington sammelten sich etwas über 20 Radfahrer (und eine Radfahrerin). Ich war sehr pünktlich da und habe so noch etwas Zeit schwatzend mit den anderen verbracht. So hat sich auch schnell rumgesprochen, dass hier ein "Guy from Dresden" dabei ist. Im Schnitt waren die Radler ein gutes Stück älter als ich, vielleicht war ich der jüngste. Vor dem Start gibt Keith, der Leader, kurz ein paar Infos zur Strecke raus (30 mi), weist darauf hin, dass einige Radfahrer eine Verlängerung fahren werden, und verteilt Karten. Ich frage schon mal nach, ob die Verlängerung eventuell am Lake Monroe vorbei geht - den möchte ich gerne mal sehen. Keith sagt mir, dass Bob und die anderen, die die Verlängerung fahren wollen, das sicher einrichten können.

Dann fahren wir los, südlich aus Bloomington raus. Das Tempo ist mir sehr angenehm und nach Anstiegen wird gewartet, so dass die Gruppe immer zusammen bleibt. Oft wird nebeneinander gefahren, also die gesamte Spur eingenommen. Die Strecke ist natürlich so gewählt, dass es nur auf kleinen Straßen entlang geht. Nach einigen Hügeln sind wir dann schon nach 50 Minuten am Parkplatz des Cedar Bluff Nature Preserve angekommen.

Landschaft in Monroe County, S Ketcham Road.

Rast am Parkplatz des Cedar Bluff Nature Preserve.

Kurz darauf kommen wir bei Harrodsburg zur Old State Road 37, ein alter Highway, der durch einen neuen ersetzt wurde und demzufolge wenig befahren ist. Hier teilt sich Gruppe und 7 Fahrer, einschließlich mir, nehmen die Verlängerung. Nach einigen Hügeln geht es hinab ins Tal des Salt Creek, ein Zufluss des Lake Monroe. Dort geht es nun topfeben im Tal entlang, es gibt Felder, einige Häuser und viele Kreuzungen. Dann folgt ein Anstieg, der mir schon angekündigt wurde. Im großen und ganzen fühlte der sich aber an, wie einmal die Südhöhe hinauf. Also eigentlich nicht viel, keine 100 Höhenmeter. Oben bekam ich dann solche Kommentare wie "Hey Matt, nice climb" (Matthias ist doch etwas zu kompliziert...). Ich habe dann erklärt, dass es bei uns doch deutlich größere Berge gibt. Und auch ihnen ist bewusst, dass Indiana nur Hügel, aber keine Berge, zu bieten hat. Aber sie meinen, dass Bloomington ein "great place" zum Radfahren ist. Und da scheinen sie recht zu haben.

Auf der Old State Road 37.

Im Tal des Salt Creek.

Bei der Rast am Laden von Heltonville lasse ich mir erklären, warum einige Radfahrer beim Rechtsabbiegen die linke Hand heben. Es stammt wahrscheinlich aus der Zeit, als Autos noch keine Blinker hatten und auch hier mit Handzeichen das Abbiegen angezeigt wurde. Mit der rechten Hand kann man aber in einem Auto kaum sinnvoll etwas signalisieren. Und diese Art von Handzeichen hat sich auf Radfahrer vererbt und bis heute erhalten, wie es auch auf der Bloomington Bicycle Map zu lesen ist (die Karte habe ich auch im Radladen bekommen).

Nach der Rast ging es dann zur State Road 446, ein richtiger Highway, der aber nicht sehr befahren ist und einen breiten Randstreifen hat (den wir aber nicht nutzen...). Hier sind wir dann schön hintereinander mit Führungswechseln gefahren und kamen somit sehr flott voran. Als wir endlich an der Brücke (bzw. Damm) des Lake Monroe ankommen, bin ich vom Tempo bolzen doch recht platt und froh, die anderen zu einem kurzen Fotostopp zu bringen.

State Road 446 quer über den Lake Monroe.

Am Lake Monroe.

Dann geht es auf der State Road 446 oder mal parallel dazu nach Bloomington rein. Unterwegs biegen einige ab, um direkt nach Hause zu fahren, so dass wir nur zu dritt zum Bryan Park zurück fahren. Wir schwatzen noch etwas über den Ride Across Indiana und die Hilly Hundred, beides große Radfahrten hier in der Gegend, und dann fährt jeder seines Weges.

Ein großartiger Tag! Und dass ich mit dem BBC mitgefahren bin, war wirklich Klasse. Allein hätte ich die schönen Ecken und ruhigen Straßen doch nie gefunden, die Hälfte der Zeit in Karten gestarrt und keine netten amerikanischen Radfahrer kennengelernt. Und die Jungs vom BBC sind auch flott beim bloggen: Hier der Beitrag im Blog des Bloomington Bicycle Club zur heutigen Ausfahrt.

[ addr: 54.158.7.152 | cnt: 355346 | usr: 510ms | sys: 61ms ]